Die neue Sicherungsverwahrung auf dem Prüfstand

Die neue Sicherungsverwahrung auf dem Prüfstand. Auf Grund des „Paukenschlags“ des Urteils des BVerfG vom 4.5.2011 wurde eine Umgestaltung des Rechts der Sicherungsverwahrung notwendig. Gut drei Jahre nach der Reform beleuchtet der Sammelband interdisziplinär und im Austausch von Wissenschaft und Praxis die neue Rechtslage. Neben den neuen Regelungen und deren Umsetzung in die Praxis werden nach wie vor bestehende Probleme und Reformdesiderate erörtert.

Thematische Schwerpunkte sind u.a. die empirischen Erkenntnisse über die Entwicklung der Sicherungsverwahrung, das sich bei entlassenen Verwahrten stellende Problem des Risiko- und Übergangsmanagements, die Suche nach Alternativen zur Sicherungsverwahrung, die Auswirkungen der neuen Rechtslage auf den allgemeinen Strafvollzug, das Verhältnis von Sicherungsverwahrung und Strafverteidigung, das ungelöste Problem valider Prognosen sowie zukünftige Forschungsfragen im Bereich der Sanktionierung „gefährlicher“ Straftäter.

Mit Beiträgen von
Hans Amannsberger, Ministerialdirektor Prof. Dr. Frank Arloth, RA Dr. Adam Ahmed, Jun.-Prof. Dr. Tillmann Bartsch, Prof. Dr. Dr. Hauke Brettel, Prof. Dr. Axel Dessecker, Prof. Dr. Johannes Feest, Prof. Dr. Rita Haverkamp, Prof. Dr. Su Jiang, Prof. Dr. Katrin Höffler, Prof. Dr. Johannes Kaspar/Dr. Isabel Kratzer-Ceylan, Prof. Dr. Jörg Kinzig, Prof. Dr. Bernd-Dieter Meier, Prof. Dr. Norbert Nedopil, Prof. Dr. Akihiro Onagi, RA Monika Werndl

Sicherungsverwahrung 2.0?
Bestandsaufnahme – Reformbedarf – Forschungsperspektiven
Herausgegeben von Prof. Dr. Johannes Kaspar
2017, 319 S., brosch., 79,– €
ISBN 978-3-8487-3767-3
eISBN 978-3-8452-8074-5
(Schriften zur Kriminologie, Bd. 9)
nomos-shop.de/28870

Link

Bestellformular NOMOS und weitere Informationen

 

 

Rücktritt vom versuchten unechten Unterlassungsdelikt

In der strafrechtlichen Literatur und Praxis wird der "Rücktritt vom versuchten unechten Unterlassungsdelikt" sehr spärlich behandelt. Da die Ausgangsgerichte das Vorhandensein dieser problematischen Fallgestaltung oftmals völlig verkennen, mussten sich die Strafsenate beim BGH jedoch in der jüngsten Vergangenheit vermehrt damit auseinandersetzen. Die von ihnen dabei ausgeführten dogmatischen Lösungsansätze sind indes sehr umstritten und unbefriedigend.

Die Arbeit hat sich dem sehr anspruchsvollen Thema des "Rücktritts vom versuchten unechten Unterlassungsdelikt" intensiv gewidmet, mit dem Ziel neue Lösungsansätze aufzuzeigen und diese den Beteiligten der Strafrechtpflege näher zu bringen. Um dieses zu erreichen hat der Verfasser die aktuellen Entscheidungen genauestens durchleuchtet um dem Leser die speziellen Ansätze der Rechtsprechung sowie die allgemeine Gestalt der aktuellen Rücktrittsdiskussion unter Berücksichtigung der Teleologie des § 24 StGB aufzuzeigen. Um diese Aspekte korrekt in die Problematik des unechten Unterlassungsdelikts einzugliedern, wird darüber hinaus dessen Konstruktion, insbesondere hinsichtlich der Abgrenzung von Versuchsbeginn und strafloser Vorbereitungshandlung, näher betrachtet. Schließlich setzt sich der Autor kritisch mit den bisher dargelegten Lösungsansätzen der aktuellen Diskussion in der Literatur sowie den dogmatischen Figuren der Rechtsprechung auseinander und deckt dadurch neue Möglichkeiten auf, einen befriedigenderen Ansatz zu finden.

 

Anmerkung
Dr. Ahmed
OLG Celle: Gutschrift notwendiger Auslagen auf dem Eigengeldkonto
NStZ 2015, 116

 

Aufsatz
Dr. Adam Ahmed
Aufsatz | Praxisprobleme beim Pflichtverteidiger |
StV 2015, 65-72

 

Anmerkung
Dr. Adam Ahmed
Anmerkung | Anmerkung zum Beschluss des Landgerichts Augsburg vom 16.07.2012
( Jug KLs 401 Js 107041/02; ... | StV 2014, 132-134

 

Anmerkung
Dr. Adam Ahmed
Anmerkung | Anmerkung zu dem Beschluss des OLG Hamm vom 12.09.2013
(1 Ws 383/13; NStZ 2014, 541) - Zu der ... | NStZ 2014, 542-543

 

Anmerkung
Dr. Adam Ahmed
Anmerkung | Anmerkung zum Urteil des LG Augsburg vom 22.02.2012
(Jug KLs 401; StV 2013, 202) - Zur ... | StV 2013, 202-206

 

Anmerkung
Dr. Adam Ahmed
Anmerkung | Anmerkung zu der Entscheidung des BGH vom 12.05.2010
(4 StR 577/09) - Nachträgliche Anordnung ... | StV 2010, 574-575

 

Anmerkung
Dr. Adam Ahmed
Anmerkung | Anmerkung zur Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom 20.05.2008,
1 StR 233/08. | StV 2008, 639

 

Fachanwalt für Strafrecht, Strafverteidiger München, Rechtsanwalt Dr. Adam Ahmed